Intensivmedizin Innere Medizin

Intensivstation Innere Medizin

Die Intensivstation der Inneren Medizin verfügt über sieben hochmodern ausgestattete Patientenzimmer mit insgesamt zehn Plätzen für die Versorgung von Patienten mit lebensbedrohlichen Erkrankungen, davon

  • 6 ICU-Plätze (Intensive Care Unit) und
  • 4 IMC-Plätze (Intermediate Care).

In zwei weiteren Patientenzimmern befindet sich die Stroke Unit des Kardinal Schwarzenberg Klinikums (Abteilung Neurologie) mit

  • 4 Stroke-Unit-Plätzen

zur Versorgung von Schlaganfallpatienten.

Kontakt

Die Intensivstation der Inneren Medizin befindet sich in Gebäude F, 1. Stock. Zum interaktiven Lageplan.

Tel.: +43 6415 7101 - 0

Wir bitten um Verständnis, dass telefonisch keine detaillierten Auskünfte über Patientinnen und Patienten erteilt werden können.

Besuche auf der Intensivstation

Es ist ein tiefer Einschnitt in das gewohnte Leben von Menschen, wird ein Angehöriger auf der Intensivstation behandelt. In dieser außergewöhnlichen Situation ist es besonders wichtig, dass der Kontakt zwischen Patient und Angehörigen erhalten bleibt. Bezugspersonen können einen wesentlichen Beitrag zur Genesung leisten. Einerseits vermögen nur sie dem Pflegeteam wichtige Informationen über Bedürfnisse, Gewohnheiten und besondere Lebensumstände des Patienten zu geben, andererseits vermitteln sie ihm das Gefühl von Vertrautheit und Geborgenheit. Es wird nicht ausgeschlossen, dass ein Patient seine Umgebung wahrnimmt, auch wenn er keine Reaktion zeigt.

Ein Besuch ist nur den engsten Angehörigen bzw. Bezugspersonen gestattet. Aus Rücksicht und zum Wohle des Patienten sind maximal zwei Besucher gleichzeitig erlaubt.

Kinder ab 12 Jahren dürfen zu Besuch kommen, jedoch sollten sie gut aufgeklärt und vorbereitet sein.

Damit keine unerwünschten Besucher zu Ihrem Angehörigen kommen, ersuchen wir um ein Patienten-Kennwort, das Sie selber aussuchen können.

Die Besuchzeiten auf der Intensivstation der Inneren Medizin*:

  • 13.00 - 15.00 Uhr sowie
  • 19.00 - 20.00 Uhr

Am Vormittag finden wichtige Untersuchungen und Therapien bei den Patienten statt.

*Sollte das Einhalten dieser Zeiten für Sie nicht möglich sein, sprechen Sie bitte mit dem Pflegepersonal.

  • Melden Sie sich bitte durch Klingeln an der Eingangstür zur Intensivstation (Gebäude F, 1. Stock) und warten Sie, bis Sie von einer Pflegekraft hineingeführt werden. Jacken und Handtaschen müssen im Garderobenbereich versperrt werden
  • Die intensive Betreuung der Patienten macht es unter Umständen erforderlich, dass sie länger auf Einlass warten müssen. Wir bitten Sie dafür um Verständnis.
  • Mobiltelefone sind vor Betreten der Station auszuschalten (Störung medizinischer Geräte + Datenschutz!)
  • Beim Betreten und Verlassen des Patientenzimmers bitten wir Sie aus hygienischen Gründen um eine Händedesinfektion. Die Desinfektionsspender befinden sich am Eingang, bei der Garderobe und in den Patientenzimmern.
  • Bitte bringen Sie aus hygienischen Gründen keine Blumen mit.
  • Pro Patient dürfen maximal zwei Besucher gleichzeitig im Zimmer sein.
  • Um den Patienten einen geregelten Tag- und Nachtrhythmus zu ermögliche, bitten wir Sie die Besuche um spätestens 20.00 Uhr zu beenden.

Wir halten es für sehr wichtig, dass Sie als nächster Angehöriger Kontakt zum Patienten halten. Gerade wenn Ihr Angehöriger durch künstliche Beatmung am Sprechen gehindert ist, kann dies von Ihnen gegebenenfalls ein besonders Maß an Verständnis und Geduld erfordern.

  • Versuchen Sie mit Ihrem Angehörigen trotzdem in Kontakt zu treten.
  • Haben Sie keine Angst davor, ihn zu berühren oder seine Wange und Hand zu streicheln.
  • Tun Sie alles, damit er das Gefühl hat, in seiner Lage nicht alleine zu sein.
  • Es hilft auch zu erzählen, was in seinem gewohnten Umfeld weiter passiert.
  • Um das Patientenzimmer etwas persönlicher zu gestalten, dürfen Sie gerne Fotos, Musik, Deodorant, Parfum oder andere vertraute Gegenstände mitbringen.

Sollten Patienten der Intensivstation und/oder deren Angehörige professionellen Beistand benötigen, stehen der Psychologische Dienst und die Seelsorge des Klinikums gerne zur Verfügung. Die Kontaktaunfahme erfolgt über das Stationsteam.

Wir bitten um Verständnis, dass wir telefonisch keine detaillierten Auskünfte über unsere Patientinnen und Patienten erteilen dürfen. Die engsten Angehörigen erhalten während der Dienstzeit von 13.00 bis 15.00 Uhr eine persönliche Auskunft vom diensthabenden Arzt. Bitte teilen Sie uns dafür einen Hauptansprechpartner mit und informieren Sie sich dann gegenseitig.

WICHTIGE INFORMATIONEN

Der Zutritt ins Klinikum ist ausschließlich über den Screening-Bereich (Haupteingang Ost) möglich.

BESUCHER

Grundsätzlich gilt:

  • 1 Besucher pro Patient pro Tag für max. 1 Stunde
  • Besuchszeiten täglich von 15.00 -19.00 Uhr
    Ausnahmen: Patienten in lebensbedrohlichen Situationen oder in Palliativbetreuung; Verabschiedung durch Angehörige; Patienten der Kinder- und Jugendmedizin
  • Besuche sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich - 06415 71010

Für Besucher gilt die 2G-Plus Regel:

Geimpft plus gültiger PCR-Test:

Impfnachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 erfolgte

  • Zweitimpfung, wobei die zweite Teilimpfung nicht länger als neun Monate (270 Tage) zurückliegen darf und zwischen der Erst- und Zweitimpfung mindestens 14 Tage verstrichen sein müssen
  • Impfung ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als neun Monate (270 Tage bzw. max. bis 02.01.2022) zurückliegen darf.
  • Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als neun Monate (270 Tage) zurückliegen darf.
  • Nach Erhalt einer weiteren Impfung (Auffrischung) beträgt die Gültigkeitsdauer des Impfnachweises weitere 270 Tage. Zwischen dieser Impfung und einer der drei oben genannten müssen mindestens 120 Tage (bzw. bei Einmalimpfungen mindestens 14 Tage) liegen.

Genesen plus gültiger PCR-Test:

Genesungsnachweis, ärztliche Bestätigung oder Absonderungsbescheid über eine in den vergangenen 6 Monaten (180 Tagen) molekularbiolgisch bestätigte, überstandene Infektion.

Für schulpflichtige Kinder bis 15 Jahren gilt der Ninja-Pass (bei eingehaltenen Testintervallen).

       

      BEGLEITPERSONEN

      Begleitpersonen sind nur in Ausnahmefällen erlaubt. Informationen finden Sie hier.

       

      AMBULANZBETRIEB

      Bitte beachten Sie:

      • Für ambulante Patienten ist kein G-Nachweis erforderlich, jedoch erwünscht.
      • Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Davon ausgenommen sind Notfälle.
      • Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
      • Das Tragen FFP2-Schutzmaske ist im gesamten Innenbereich des Klinikums verpflichtend.

      GEPLANTER STATIONÄRER AUFENTHALT

      Wenn Sie zu einem geplanten stationären bzw. tagesklinischen Aufenthalt ins Klinikum kommen, beachten Sie bitte: