1000. Geburt im Jahr 2021

Elena heißt das Jubiläumsbaby 2021 im Kardinal Schwarzenberg Klinikum

(15.11.2021, Schwarzach/Salzburg) – Grund zum Feiern gibt es im Kardinal Schwarzenberg Klinikum: Bei der 1000. Geburt des Jahres erblickte am Sonntagabend (14.11.) die kleine Elena aus Piesendorf das Licht der Welt. 14 der bis dahin 1000 Geburten in diesem Jahr waren Zwillingsgeburten – Elena ist damit das 1014. Baby, das im Jahr 2021 im Schwarzacher Klinikum geboren wurde. Mutter und Kind sind wohlauf.

Strenges Covid-Sicherheitskonzept

Das Kardinal Schwarzenberg Klinikum ist mit knapp 1200 Neugeborenen jährlich das zweitgrößte Zentrum für Geburtshilfe im Bundesland Salzburg. „Es freut uns, dass so viele Eltern unser Klinikum als Geburtsspital wählen und uns auch in Zeiten von Corona ihr Vertrauen schenken. Wir haben ein strenges Covid-Sicherheitskonzept, das sich sehr gut bewährt“, sagt Primar Dr. Frank Tuttlies, Leiter der Abteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe.

Das Schwarzacher Klinikum ist weit über die Bezirksgrenzen hinaus als Geburtsspital beliebt – nach dem Pongau bildet der Pinzgau das größte Einzugsgebiet, gefolgt vom Bezirk Liezen (Stmk.), dem Tennengau und dem Lungau. Primar Tuttlies: „Wir stehen für moderne Geburtshilfe mit umfassender Betreuung und Beratung von Beginn der Schwangerschaft bis zur Nachsorge nach der Geburt. Ein wesentlicher Pluspunkt ist auch die hervorragende Versorgung durch unsere Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin – insbesondere auch bei Risikogeburten. Für unsere Gebärenden stehen rund um die Uhr Fachärzte aus Gynäkologie, Anästhesie und Pädiatrie bereit.“

---

Factbox 1000. Geburt 2021 im Klinikum Schwarzach:

+ 1000. Geburt = 1014. Baby
+ Name: Elena Cetojevic, geboren am 14.11.2021
+ Geburtszeit: 20:30 Uhr
+ Mutter: Constanze Hellmann-Cetojevic
+ Wohnort: Piesendorf
+ Stichtag 14.11.2021: 1014 Kinder bei 1000 Geburten (davon 14 Zwillingsgeburten)


Geburtenzahlen gesamt jährlich im Klinikum Schwarzach seit 2016:

2020: 1160 Kinder bei 1133 Geburten (davon 27 Zwillingsgeburten)
2019: 1194 Kinder bei 1173 Geburten (davon 21 Zwillingsgeburten)
2018: 1122 Kinder bei 1099 Geburten (davon 23 Zwillingsgeburten)
2017: 1177 Kinder bei 1142 Geburten (davon 35 Zwillingsgeburten)
2016: 1155 Kinder bei 1122 Geburten (davon 33 Zwillingsgeburten)



Im Bild: Primar Dr. Frank Tuttlies, Leiter der Abteilung Frauenheilkunde und Geburtshilfe, mit Mama Constanze Hellmann-Cetojevic aus Piesendorf und dem Jubiläumsbaby Elena.  

// Bild: KSK/Viehhauser

WICHTIGE INFORMATIONEN

Der Zutritt ins Klinikum ist ausschließlich über den Screening-Bereich (Haupteingang Ost) möglich.

BESUCHER

Grundsätzlich gilt:

  • 1 Besucher pro Patient pro Woche, wenn der Patient mehr als 7 Tage stationär aufgenommen ist, für 1 Stunde
  • Besuchszeiten täglich von 15.00 -19.00 Uhr
    Ausnahmen: Patienten in lebensbedrohlichen Situationen oder in Palliativbetreuung; Verabschiedung durch Angehörige; Patienten der Kinder- und Jugendmedizin
  • Besuche sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich - 06415 71010

Für Besucher gilt die 2G-Plus Regel:

Geimpft plus gültiger PCR-Test:

Impfnachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 erfolgte

  • Zweitimpfung, wobei die zweite Teilimpfung nicht länger als neun Monate (270 Tage) zurückliegen darf (Verkürzung auf 270 Tage tritt am 06.12.2021 in Kraft).
  • Impfung ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als neun Monate (270 Tage) zurückliegen darf.
  • Erstimpfung gemeinsam mit einem gültigen negativen PCR-Test (Übergangsfrist bis zum 06.12.2021).
  • Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als neun Monate (270 Tage) zurückliegen darf (Verkürzung auf 270 Tage tritt am 06.12.2021 in Kraft).
  • Nach Erhalt einer weiteren Impfung (Auffrischung) beträgt die Gültigkeitsdauer des Impfnachweises weitere 360 Tage. Zwischen dieser Impfung und einer der drei oben genannten müssen mindestens 120 Tage liegen.

Genesen plus gültiger PCR-Test:

Ärztliche Bestätigung oder Absonderungsbescheid über eine in den vergangenen 6 Monaten (180 Tagen) molekularbiolgisch bestätigte, überstandene Infektion.

Für schulpflichtige Kinder bis 15 Jahren gilt der Ninja-Pass (bei eingehaltenen Testintervallen).

       

      BEGLEITPERSONEN

      Begleitpersonen sind nur in Ausnahmefällen erlaubt. Informationen finden Sie hier.

       

      AMBULANZBETRIEB

      Bitte beachten Sie:

      • Für ambulante Patienten ist kein G-Nachweis erforderlich, jedoch erwünscht.
      • Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Davon ausgenommen sind Notfälle.
      • Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
      • Das Tragen FFP2-Schutzmaske ist im gesamten Innenbereich des Klinikums verpflichtend.

      GEPLANTER STATIONÄRER AUFENTHALT

      Wenn Sie zu einem geplanten stationären bzw. tagesklinischen Aufenthalt ins Klinikum kommen, beachten Sie bitte: