Di, 09.11.2021 Mini-Med Vortrag

Haben Sie heute Nacht gut geschlafen? Wenn nicht, sind Sie nicht alleine. Bereits jeder Dritte leidet heute unter Schlafstörungen – die Schlafmedizin unterscheidet über 80 verschiedene Arten. Betroffene wissen selbst oft nichts von ihrer Schlafproblematik. Zunächst merken sie nur, dass sie andauernd müde sind. Dazu kommen Konzentrationsschwächen, Erschöpfungszustände und Kopfschmerzen. Schlafstörungen schränken aber nicht nur die Lebensqualität ein, sie gefährden auch die Gesundheit. Werden Schlafstörungen nicht erkannt und behandelt, kann es zu gravierenden Folgen, wie beispielsweise Bluthochdruck, Depressionen, Gehirnschlag oder Herzinfarkt kommen. Erfahren Sie mehr über Schlafstörungen in diesem MINI MED Vortrag.

Veranstaltungsort: Kultur- und Kongresshaus am Dom, St. Johann im Pongau

Beginn: 19.00 Uhr

Weitere Informationen: https://www.minimed.at/veranstaltungen/termin/schlafmedizin-schlaflabor-2021-11-09/

 

 

WICHTIGE INFORMATIONEN

Ein Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr ist erforderlich und beim Betreten des Klinikums vorzuweisen.

Es gilt die 3-G Regel:

Getestet

  • PCR-Test (nicht älter als 72 Std.)
  • Antigen-Test (nicht älter als 24 Std.)
  • Antigen-Selbsttest mit QR-Code (nicht älter als 24 Std.)
  • Nachweis über neutralisierende Antikörper (max. 3 Monate alt)

Geimpft:

  • Aktuelle Informationen zu den Regelungen betreffend Corona-Schutzimpfung finden Sie hier.

Genesen:

  • Ärztliche Bestätigung oder Absonderungsbescheid über eine in den vergangenen 6 Monaten durchgemachte und aktuell abgelaufene Infektion

Im gesamten Klinikum-Bereich ist das Tragen einer FFP-2-Maske verpflichtend. Die FFP-2-Maskenpflicht gilt ab dem Alter von 14 Jahren, ab 6 Jahren kann stattdessen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Jüngere Kinder müssen den Mund-Nasenbereich nicht abdecken.

 

Wenn Sie zu einem geplanten stationären bzw. tagesklinischen Aufenthalt ins Klinikum kommen, gilt:

 

AMBULANZBETRIEB

Bitte beachten Sie:

  • Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Davon ausgenommen sind Notfälle.
  • Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
  • Das Tragen FFP2-Schutzmaske ist im gesamten Innenbereich des Klinikums verpflichtend.