Leistungsangebot Radiologie

  • Spezialuntersuchungen, z.B.:
    • Arthrographie
    • Herzbildgebung mit CT und MR
    • MR-Spektroskopie
    • Elastographie
    • Ultraschall-Fusion
    • Dental-CT

Computertomographie (CT)

Terminvereinbarung CT

Wichtige Informationen

  • Sie liegen möglichst ruhig. Bereits kleine Bewegungen schaden der Bildqualität. Die Röntgenröhre dreht sich kontinuierlich rund um Sie und macht währenddessen Aufnahmen. Das radiologietechnologische Personal verlässt während der Untersuchung den Raum. Durch ein Fenster besteht Blickkontakt, eine Gegensprechanlage ermöglicht Kommunikation.
  • Es ist nicht erforderlich vor einer CT Untersuchung nüchtern zu sein: Sie können in gewohnter Weise Essen, Trinken oder Ihre Medikamente einnehmen (Ausnahmen bei Herz Untersuchungen, CT gezielten Eingriffen, CT Darmuntersuchungen und Eingriffen in Sedierung und Narkose!)
  • Einen Überweisungsschein vom Haus- oder Facharzt
  • e-card
  • eine Liste der von Ihnen eingenommenen verschreibungspflichtigen Medikamente
  • gegebenenfalls Vorbefunde und Vorbilder
  • gegebenenfalls Allergieausweis
  • Bei jeder Kontrastmitteluntersuchung sind aktuelle Blutwerte beizubringen (Kreatinin bzw. GFR). Dieser Laborwert darf nicht älter als 3 Monate sein. Wenn Sie chronisch krank sind, zahlreiche verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen, Chemotherapie bekommen und dergleichen, darf der Laborwert nicht älter als 7 Tage sein.
  • Haben Sie eine nachgewiesene Allergie auf ein Kontrastmittel, kontaktieren Sie vorab die Radiologie, um die Untersuchung entsprechend planen und mit höchster Sicherheit für Sie durchführen zu können. Nehmen Sie Ihren Allergieausweis mit.
  • Sollte eine nuklearmedizinische Untersuchung Ihrer Schilddrüse geplant sein, kontaktieren Sie vorab Ihren behandelnden Arzt. Nach der Gabe von CT Kontrastmittel können bestimmte Schilddrüsenuntersuchungen über mehrere Wochen nicht durchgeführt werden.
  • Informieren Sie uns vor der Untersuchung über etwaige Allergien, Schilddrüsenprobleme, Zuckerkrankheit, Schwangerschaft, Stillen!
  • Leichtes Frühstück
  • Kein Nikotin
  • Kein Koffein (Kaffee, Tee, Cola, Energydrinks, Kakao, …)
  • Medikamente wie gewohnt einnehmen
  • Aktuelle Blutwerte (Kreatinin bzw. GFR). Dieser Laborwert darf nicht älter als 3 Monate sein. Wenn Sie chronisch krank sind, zahlreiche verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen, Chemotherapie bekommen und dergleichen, darf der Laborwert nicht älter als 7 Tage sein.
  • Haben Sie eine nachgewiesene Allergie auf ein Kontrastmittel, kontaktieren Sie vorab die Radiologie, um die Untersuchung entsprechend planen und mit höchster Sicherheit für Sie durchführen zu können. Nehmen Sie Ihren Allergieausweis mit.

Magnetresonanztomographie (MRT)

Terminvereinbarung MR

Wichtige Informationen

  • Sie benötigen einen Überweisungsschein mit chefärztlicher Bewilligung.
  • Patientinnen und Patienten der BVA und VAEB benötigen keine Bewilligung.
  • e-card
  • gegebenenfalls Vorbefunde und Vorbilder
  • gegebenenfalls Allergieausweis
  • Ein MR arbeitet mit sehr starken Magnetfeldern. Daher sollten alle metallischen Gegenstände, wie Brillen, Hörgeräte, Zahnspangen, Zahnersatz etc. möglichst entfernt werden.
  • Sollten Sie über Implantate verfügen, informieren Sie uns darüber bereits bei der Terminvereinbarung  (u.U. kann die geplante MR Untersuchung nicht durchgeführt werden) und dann bei der Anmeldung am Untersuchungstag. Nehmen Ihren Implantatausweis zum Untersuchungstermin mit.
  • Sollten Sie über ein permanent Make-up und/oder Tätowierungen verfügen, informieren Sie uns darüber bereits bei der Terminvereinbarung  (u.U. kann die geplante MR Untersuchung nicht durchgeführt werden) und dann bei der Anmeldung am Untersuchungstag.
  • Bei dem Verfahren werden keine Röntgenstrahlen eingesetzt. Die Signalträger sind elektromagnetische Wellen. Ein MR ein sehr sicheres Diagnoseverfahren ohne schädliche Nebenwirkungen.
  • Eine Schwangerschaft ist kein Ausschlussgrund für eine MR. Zum Schutz des Kindes wird allerdings besonders schonend untersucht. Informieren Sie uns über das (mögliche) Vorliegen einer Schwangerschaft!
  • Bei jeder Kontrastmitteluntersuchung sind aktuelle Blutwerte beizubringen (Kreatinin bzw. GFR). Dieser Laborwert darf nicht älter als 3 Monate sein. Wenn Sie chronisch krank sind, zahlreiche verschreibungspflichtige Medikamente einnehmen, Chemotherapie bekommen und dergleichen, darf der Laborwert nicht älter als 7 Tage sein.
  • Haben Sie eine nachgewiesene Allergie auf ein Kontrastmittel, kontaktieren Sie vorab die Radiologie, um die Untersuchung entsprechend planen und mit höchster Sicherheit für Sie durchführen zu können. Nehmen Sie Ihren Allergieausweis mit.
  • Informieren Sie uns vor der Untersuchung über etwaige Allergien, Schilddrüsenprobleme, Zuckerkrankheit, Schwangerschaft, Stillen!

Mammografie

Terminvereinbarung Mammografie

Wichtige Informationen

  • Am Untersuchungstag bitte kein metallhaltiges Deo, keine Körperlotion oder ähnliches verwenden. Diese Produkte können kleinste Partikel enthalten, die Bildfehler vortäuschen und somit den Befund verfälschen können.
  • Bitte nehmen Sie eventuell vorhandene Vorbilder und Vorbefunde zur Untersuchung mit.

CORONAVIRUS - WICHTIGE INFORMATIONEN

Sie haben Husten, Atembeschwerden oder Fieber?: Gehen Sie NICHT in ein Krankenhaus oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zuhause und rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

ACHTUNG: GENERELLES BESUCHSVERBOT

Zum Schutz unserer PatientInnen und MitarbeiterInnen gilt ein generelles Besuchsverbot. Davon ausgenommen sind Besuche bei Kindern auf den Stationen der Kinder- und Jugendmedizin sowie bei PatientInnen in Palliativbetreuung – hier ist nach Rücksprache mit der Station pro PatientIn und Tag ein/e BesucherIn erlaubt. Bei Geburten ist eine Begleitperson gestattet. Außerdem erlaubt sind notwendige Begleitpersonen für Gehörlose, PatientInnen mit Demenz, Übersetzer etc.
Bitte sehen Sie jedenfalls von Besuchen ab, wenn Sie sich krank fühlen, Zeichen einer Erkältung aufweisen oder Fieber haben. Kinder bis 14 Jahre sollten nach Möglichkeit nicht auf Besuch ins Klinikum kommen. Für Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch an das Stationspersonal unter 06415 71010 - unsere Vermittlung stellt den Kontakt zu den Stationen her.

For the protection of our patients and staff, a general ban on visiting the Kardinal Schwarzenberg Klinikum hospital applies with immediate effect. Exceptions to this are visits to children and patients in palliative care - here one visitor per patient and day is allowed. For child births, one accompanying person is permitted. Please totally refrain from visiting if you feel ill, show signs of a cold or have fever. If possible, children up to 14 years of age should not visit the clinic. If you have any questions, please call the ward staff on +43 (0) 6415 71010 - our operator will connect you with the desired wards.

EINSCHRÄNKUNG AMBULANZBETRIEB

Unsere Ambulanzen sind bis auf weiteres nur noch für Patienten mit akutem Behandlungsbedarf und Patienten mit zwingend notwendigen Kontrollterminen geöffnet.

VERANSTALTUNGEN IM KLINIKUM 

Sämtliche öffentliche Veranstaltungen im Kardinal Schwarzenberg Klinikum und in der Kardinal Schwarzenberg Akademie sind bis auf weiteres abgesagt.

MEHR INFORMATIONEN

Für eine benutzerfreundliche Gestaltung der Website werden Cookies verwendet
Damit ist eine uneingeschränkte Nutzung der Website möglich. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.

» mehr Informationen