Team Kinder- und Jugendpsychiatrie

Ärztinnen und Ärzte

  • Prim. Dr. Alexander Holzknecht
    Prim. Dr. Alexander Holzknecht
    Primar
  • OA Dr. Roxana Michas
    OA Dr. Roxana Michas
    1. Oberarzt,-ärztin
  • Ass. Dr. Mag. Florika Martini
    Ass. Dr. Mag. Florika Martini
    Assistenzarzt,-ärztin ÄAO 2015
  • Dr. Isabella Riedlsperger
    Dr. Isabella Riedlsperger
    Assistenzarzt,-ärztin ÄAO 2015

Pflege

  •  Karin Rieser
    Leitung: Karin Rieser
    Stationsleitung

Ergotherapie

  •  Anne-Kathrin Holz
    Anne-Kathrin Holz
    Dipl. Ergotherapeut/-in
  •  Marion Saler
    Marion Saler, BSc
    Dipl. Ergotherapeut/-in

Psychologie und Psychotherapie

  • Mag. Eva Mitteregger
    Leitung: Mag. Eva Mitteregger
    Leitung Psychologischer Dienst
  • Dr. Christina Marx
    Psychologe,-in
  • Beatrice Ammer, MSc
    Ausbildungsstelle kl. Psycholog,-in
  • Mag. Heike Hirzenberger
    Psychologe,-in
  • Mag. Bettina Holzer
    Psychologe,-in
  • MMag. Christine O'Brien
    Psychologe,-in
  • Mag. Sonja Zwilling
    Psychologe,-in

Sozialpädagogik

  •  Martina Haunsperger
    Martina Haunsperger
    Sozialpädagoge/-in
  •  Sandra Schaupper
    Sandra Schaupper
    Sozialpädagoge/-in

    Diätologie

        WICHTIGE INFORMATIONEN

        Ein Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr ist erforderlich und beim Betreten des Klinikums vorzuweisen.

        Es gilt die 3-G Regel:

        Getestet

        • PCR-Test (nicht älter als 72 Std.)
        • Antigen-Test (nicht älter als 24 Std.)
        • Antigen-Selbsttest mit QR-Code (nicht älter als 24 Std.)
        • Nachweis über neutralisierende Antikörper (max. 3 Monate alt)

        Geimpft:

        • Aktuelle Informationen zu den Regelungen betreffend Corona-Schutzimpfung finden Sie hier.

        Genesen:

        • Ärztliche Bestätigung oder Absonderungsbescheid über eine in den vergangenen 6 Monaten durchgemachte und aktuell abgelaufene Infektion

        Im gesamten Klinikum-Bereich ist das Tragen einer FFP-2-Maske verpflichtend. Die FFP-2-Maskenpflicht gilt ab dem Alter von 14 Jahren, ab 6 Jahren kann stattdessen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Jüngere Kinder müssen den Mund-Nasenbereich nicht abdecken.

         

        Wenn Sie zu einem geplanten stationären bzw. tagesklinischen Aufenthalt ins Klinikum kommen, gilt:

         

        AMBULANZBETRIEB

        Bitte beachten Sie:

        • Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Davon ausgenommen sind Notfälle.
        • Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
        • Das Tragen FFP2-Schutzmaske ist im gesamten Innenbereich des Klinikums verpflichtend.