Endokrinologische Fragestellungen

Hormonstatus

Mit einer Laboruntersuchung – üblicherweise einer Blutabnahme – lässt sich der Funktionszustand der Hirnanhangsdrüse darstellen und damit der Hormonsysteme von Schilddrüse, Nebenniere, weiblichen und männlichen Keimdrüsen. So werden Beschwerden, die aufgrund einer totalen oder teilweisen Unter- oder Überfunktion entstehen, diagnostiziert. Der Hormonstatus bestimmt einerseits die produzierten Hormone und misst andererseits deren stimulierende Konzentration. Eine mögliche Störung kann so lokalisiert werden.

Die wichtigsten Hormonsysteme, die von den stimulierenden Hormonen der Hirnanhangsdrüse gesteuert werden, betreffen als Erfolgsorgane folgende Drüsen:

  • Schilddrüse
  • Nebenniere
  • weibliche und männliche Keimdrüsen

Der Hormonstatus wird bestimmt, 

  • um die optimale Einstellung bei einer Hormon-Ersatztherapie zu kontrollieren
  • um die hormonelle Abklärung von Zyklusstörungen bei Frauen und im Rahmen einer Untersuchung beiKinderwunsch sowohl bei der Frau als auch beim Mann zu machen
  • um den Prozess des Klimakteriums ("Wechseljahre") zu begleiten

In unserer Spezialambulanz für Endokrinologische Fragestellungen stehen wir Ihnen gerne für Ihre Fragen zur Verfügung.

CORONAVIRUS - WICHTIGE INFORMATIONEN

Der Zugang in das Klinikum ist ausschließlich über den Haupteingang (Zufahrt Ost) nach erfolgtem Screening  (Temperaturkontrolle + Symptomabfrage + Passwortabfrage bei Besuchern) möglich.

Die Zufahrt West (vom Ortszentrum Schwarzach kommend) ist für Fußgänger geöffnet. Bitte folgen Sie dem Weg durch das Klinikum-Areal zum Screening-Bereich beim Haupteingang.

Wenn Sie zu einem geplanten stationären bzw. tagesklinischen Aufenthalt ins Klinikum kommen, füllen Sie bitte das Symptom- und Fieberprotokoll aus.

 

BESUCHE

Zum Schutz unserer PatientInnen und MitarbeiterInnen gilt wieder ein weitgehendes Besuchsverbot.

In den unten angeführten Ausnahmefällen ist ein Besuch möglich:

  • Einmal pro Woche eine Person für 1 Stunde (von 15.00 - 19.00 Uhr): PatientInnen, die länger als 7 Tage stationär aufgenommen sind.
  • Einmal täglich eine Person für 1 Stunde (von 15.00 - 19.00 Uhr): Patientinnen auf der Wochenstation (keine Geschwisterkinder)
  • Nach Absprache: PatientInnen in lebensbedrohlichen Situationen oder in Palliativbetreuung; Verabschiedung durch Angehörige; PatientInnen der Kinder- und Jugendmedizin

Für eine optimale Planung Ihres Besuchs beachten Sie bitte Folgendes:

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

AMBULANZBETRIEB

Bitte beachten Sie:

  • Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Davon ausgenommen sind Notfälle.
  • Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
  • Begleitpersonen sind nur in Ausnahmefällen erlaubt. Mehr Informationen finden Sie hier.
  • Den Fragenbogen für Begleitpersonen finden Sie hier: Fragebogen für Begleitpersonen

 

VERANSTALTUNGEN IM KLINIKUM 

Veranstaltungen können derzeit nicht stattfinden. 

MEHR INFORMATIONEN