Ambulanz Nuklearmedizin und Endokrinologie

Sie finden uns in Gebäude A, 1. Stock.

  • Vom Patienten-/Besucherparkplatz kommend: Haupteingang > Ambulanz-Straße
  • Vom Ortszentrum Schwarzach kommend: Eingang A

Zum interaktiven Lageplan.

Terminvergaben

Terminvereinbarungen bitte telefonisch unter der Nummer +43 6415 7101 - 4110

Sie erreichen uns Montag - Freitag, 08.00 - 12.00 Uhr

Bitte beachten Sie:

Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung.

Kommen Sie nach Möglichkeit ohne Begleitperson zu uns.

Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.

Das Tragen einer FFP2-Schutzmaske ist verpflichtend.

Bitte halten Sie mindestens 2 Meter Abstand zu anderen.

Bitte desinfizieren Sie Ihre Hände.

Bitte sehen Sie von Ihrem Termin ab, wenn Sie sich krank fühlen (Husten, Erkältung etc.) und/oder Fieber haben. Wir bitten Sie in diesem Fall um Kontaktaufnahme und finden gerne einen neuen Termin für Sie.

Bitte beachten Sie, dass aufgrund der derzeitigen Situation Ambulanzzeiten vorübergehend geändert sein können. 

Bitte beachten Sie:

  1. Für planbare Untersuchungen und Kontrollen wird eine rechtzeitige Terminvereinbarung erbeten.
  2. Akute Untersuchungen werden nach Feststellung der Dringlichkeit durch den Haus- oder Facharzt kurzfristig eingeschoben.
  3. Es besteht auch die Möglichkeit der Übersendung von Befunden durch den Hausarzt zur Festlegung des weiteren Vorgehens und eventuell auch einer Beurteilung der Dringlichkeit für eine Untersuchung an unserer Ambulanz bzw. kann nach Möglichkeit ein Therapievorschlag bereits erstellt werden, ohne dass die Ambulanz aufgesucht wird.

Hinweise zu den Ambulanzen

Gammakamerauntersuchungen

  • Vorbereitung zur Untersuchung wird bei der Terminvereinbarung bekanntgegeben


Osteodensitometrie (Knochendichtemessung)

  • Nüchternheit ist nicht erforderlich
  • Überweisungsschein


Schilddrüsenambulanz und endokrinologische Ambulanz

  • bei Erstuntersuchung und postoperativer Kontrolle nüchtern
  • am Untersuchungstag das Schilddrüsenpräparat nicht einnehmen
  • Überweisungsschein

Ansprechpartner

WICHTIGE INFORMATIONEN

Ein Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr ist erforderlich und beim Betreten des Klinikums vorzuweisen.

Es gilt die 3-G Regel:

Getestet

  • PCR-Test (nicht älter als 72 Std.)
  • Antigen-Test (nicht älter als 24 Std.)
  • Antigen-Selbsttest mit QR-Code (nicht älter als 24 Std.)
  • Nachweis über neutralisierende Antikörper (max. 3 Monate alt)

Geimpft:

  • Mindestens 22 Tage und höchstens 9 Monate nach der ersten Teilimpfung
  • Zwischen 1. und 2. Teilimpfung dürfen max. 3 Monate liegen

Genesen:

  • Ärztliche Bestätigung oder Absonderungsbescheid über eine in den vergangenen 6 Monaten durchgemachte und aktuell abgelaufene Infektion

Im gesamten Klinikum-Bereich ist das Tragen einer FFP-2-Maske verpflichtend. Die FFP-2-Maskenpflicht gilt ab dem Alter von 14 Jahren, ab 6 Jahren kann stattdessen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Jüngere Kinder müssen den Mund-Nasenbereich nicht abdecken.

 

Wenn Sie zu einem geplanten stationären bzw. tagesklinischen Aufenthalt ins Klinikum kommen, gilt:

 

AMBULANZBETRIEB

Bitte beachten Sie:

  • Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Davon ausgenommen sind Notfälle.
  • Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
  • Das Tragen FFP2-Schutzmaske ist im gesamten Innenbereich des Klinikums verpflichtend.