Leitung und Führungsstruktur

Geschäftsführung

Die Kardinal Schwarzenberg Klinikum GmbH ist ein Ordensspital im Eigentum der Kongregation der Barmherzigen Schwestern vom Vinzenz von Paul mit einem öffentlichem Versorgungsauftrag vom Land Salzburg. Die Geschäftsführerin ist alleinvertretungsberechtigt und vertritt die Kardinal Schwarzenberg Klinikum GmbH nach innen und nach außen. Als oberste Führungskraft des Klinikums ist sie allen Mitarbeitern gegenüber weisungsbefugt und insbesondere für die strategische Weiterentwicklung des Hauses verantwortlich.
 

  • Dr. Cornelia Lindner
    Dr. Cornelia Lindner
    Geschäftsführerin

Geschäftsleitung

Die Geschäftsleitung ist ein internes Gremium, das im Auftrag der Geschäftsführung wesentliche Bereiche des Klinikums eigenverantwortlich führt. Innerhalb der ihr zugewiesenen Bereiche ist die Geschäftsleitung für die ordnungsgemäße Einhaltung aller gesetzlichen Auflagen, Richtlinien und Standards verantwortlich. Die wichtigsten Aufgaben der Geschäftsleitung sind die laufende Optimierung klinischer Abläufe und Geschäftsprozesse. Gemeinsam mit der Geschäftsführung berät die Geschäftsleitung über wichtige Themen in der Führung des Hauses und bereitet Entscheidungen für die Geschäftsführung vor.
 

Ärztliche Direktion

  • Prim. Dr. Manfred Mittermair
    Prim. Dr. Manfred Mittermair
    Ärztlicher Direktor (interimistisch)

Pflegedirektion

  • Dipl.-Pflegew. (FH) Dr. Ines G. Hartmann
    Dipl.-Pflegew. (FH) Dr. Ines G. Hartmann
    Pflegedirektor/-in

Personaldirektion

  • Mag. Karl Söllhammer
    Mag. Karl Söllhammer
    Personaldirektor/-in

Verwaltungsdirektion

  •  Hermann Hirscher
    Hermann Hirscher
    Verwaltungsdirektor-,in

WICHTIGE INFORMATIONEN

Ein Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr ist erforderlich und beim Betreten des Klinikums vorzuweisen.

Es gilt die 3-G Regel:

Getestet

  • PCR-Test (nicht älter als 72 Std.)
  • Antigen-Test (nicht älter als 24 Std.)
  • Antigen-Selbsttest mit QR-Code (nicht älter als 24 Std.)
  • Nachweis über neutralisierende Antikörper (max. 3 Monate alt)

Geimpft:

Aktuelle Informationen zu den Regelungen betreffend Corona-Schutzimpfung finden Sie hier.

Genesen:

  • Ärztliche Bestätigung oder Absonderungsbescheid über eine in den vergangenen 6 Monaten durchgemachte und aktuell abgelaufene Infektion

Im gesamten Klinikum-Bereich ist das Tragen einer FFP-2-Maske verpflichtend. Die FFP-2-Maskenpflicht gilt ab dem Alter von 14 Jahren, ab 6 Jahren kann stattdessen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Jüngere Kinder müssen den Mund-Nasenbereich nicht abdecken.

 

Wenn Sie zu einem geplanten stationären bzw. tagesklinischen Aufenthalt ins Klinikum kommen, gilt:

 

AMBULANZBETRIEB

Bitte beachten Sie:

  • Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Davon ausgenommen sind Notfälle.
  • Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
  • Das Tragen FFP2-Schutzmaske ist im gesamten Innenbereich des Klinikums verpflichtend.