Operative Tagesklinik

Vormittags operiert - abends wieder zuhause

Warum tagesklinisch?

Dank moderner Operations- und Narkoseverfahren erfordern heute viele Eingriffe keinen stationären Krankenhausaufenthalt mehr, sondern lassen sich tagesklinisch durchführen. Das heißt, Sie als Patient können sich bereits wenige Stunden nach Ihrem Eingriff wieder in Ihrem vertrauten Umfeld zuhause erholen.

Sie genießen dabei die Sicherheit und die hohen Qualitätsstandards eines leistungsstarken Klinikums, höchste medizinische Kompetenz und beste Betreuung durch ein erfahrenes, eingespieltes Team.

Fächer

  • Chirurgie
  • Frauenheilkunde
  • HNO
  • Orthopädie
  • Traumatologie (Unfallchirurgie)

Ablauf

Vor Ihrem Aufenthalt in unserer Tagesklinik

Vor Ihrem tagesklinischen Eingriff steht ein Termin in der Fachambulanz. Nach einer umfassenden Untersuchung und einem ausführlichen Aufklärungs- und Beratungsgespräch vereinbaren Sie hier Ihren OP-Termin. Das Gespräch muss mindestens 24 Stunden vor Ihrem Eingriff stattfinden.

Ist Ihr Eingriff unter Allgemeinnarkose (Vollnarkose) vorgesehen, folgt noch am selben Tag ein Untersuchungs- und Aufklärungstermin in unserer Anästhesie-Ambulanz.

Am letzten Werktag vor Ihrem Eingriff werden Sie von unserem Team der Tagesklinik angerufen und informiert, wann Sie sich am Eingriffstag in der Tagesklinik einfinden sollen. Der Anruf erfolgt ab 14.00 Uhr.

Am Tag Ihres Eingriffs

Am Eingriffstag melden Sie sich zum vereinbarten Zeitpunkt in der Tagesklinik an, wo Sie Ihr Zimmer beziehen und auf die  Operation vorbereitet werden. Nach einer  ärztlichen Visite werden Sie in unseren hoch-modernen OP-Bereich gebracht.

Nach der Operation durch ein erfahrenes, eingespieltes Team aus Chirurgen, Anästhesisten und Pflegekräften, verbringen Sie die Aufwachphase im OP-Aufwachraum. Von dort werden Sie dann wieder in den Tagesklinik-Bereich gebracht.

Retour in der Tagesklinik können Sie sich – betreut durch das Tagesklinik-Pflegeteam – erholen und eine Mahlzeit einnehmen. Nach einem ärztlichen Check können Sie die Tagesklinik wieder verlassen und sich
in Ihrem vertrauten Umfeld zuhause erholen.

Nach dem Eingriffstag

Wenn Sie zuhause Fragen haben oder Probleme auftreten, können Sie uns jederzeit unter +43 6415 7101 bzw. unter der in Ihrem Arztbrief angeführten Nummer telefonisch erreichen.

Voraussetzungen und Vorteile

  • Ihr Wunsch, den Eingriff tagesklinisch vornehmen zu lassen.
  • Der geplante Eingriff lässt sich tagesklinisch durchführen.
  • Ihr allgemeiner Gesundheitszustand ist gut.
  • Es ist sichergestellt, dass Sie am Eingriffstag ins Klinikum gebracht und von hier auch wieder abgeholt werden.
  • Es ist sichergestellt, dass Sie mindestens 24 Stunden nach dem Eingriff zuhause von Angehörigen betreut werden.
    • Ausführliche Beratung und beste Betreuung von Anfang an
    • Sicherheit eines großen Klinikums und Expertise eines erfahrenen interdisziplinären Teams
    • Terminsicherheit und kurze Wartezeiten
    • Straff strukturierte Abläufe
    • Eigener Bereich mit modernster Ausstattung in heller, freundlicher Atmosphäre
    • Kontakt und Erreichbarkeit auch nach Verlassen des Klinikums
    • Chirurgie
    • Frauenheilkunde
    • HNO
    • Orthopädie
    • Traumatologie (Unfallchirurgie)

    So finden Sie uns

    Die operative Tagesklinik befindet sich im 2. Obergeschoß von Gebäude D. Der kürzeste Weg führt über Eingang C, mit dem Lift in den 2. Stock.

    Hier geht es zum interaktiven Lageplan.

    Kontakt

    WICHTIGE INFORMATIONEN

    Der Zutritt ins Klinikum ist ausschließlich über den Screening-Bereich (Haupteingang Ost) möglich.

    BESUCHER

    Grundsätzlich gilt:

    • 1 Besucher pro Patient pro Woche, wenn der Patient mehr als 7 Tage stationär aufgenommen ist, für 1 Stunde
    • Besuchszeiten täglich von 15.00 -19.00 Uhr
      Ausnahmen: Patienten in lebensbedrohlichen Situationen oder in Palliativbetreuung; Verabschiedung durch Angehörige; Patienten der Kinder- und Jugendmedizin
    • Besuche sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich - 06415 71010

    Für Besucher gilt die 2G-Plus Regel:

    Geimpft plus gültiger PCR-Test:

    Impfnachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 erfolgte

    • Zweitimpfung, wobei die zweite Teilimpfung nicht länger als neun Monate (270 Tage) zurückliegen darf (Verkürzung auf 270 Tage tritt am 06.12.2021 in Kraft).
    • Impfung ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als neun Monate (270 Tage) zurückliegen darf.
    • Erstimpfung gemeinsam mit einem gültigen negativen PCR-Test (Übergangsfrist bis zum 06.12.2021).
    • Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als neun Monate (270 Tage) zurückliegen darf (Verkürzung auf 270 Tage tritt am 06.12.2021 in Kraft).
    • Nach Erhalt einer weiteren Impfung (Auffrischung) beträgt die Gültigkeitsdauer des Impfnachweises weitere 360 Tage. Zwischen dieser Impfung und einer der drei oben genannten müssen mindestens 120 Tage liegen.

    Genesen plus gültiger PCR-Test:

    Ärztliche Bestätigung oder Absonderungsbescheid über eine in den vergangenen 6 Monaten (180 Tagen) molekularbiolgisch bestätigte, überstandene Infektion.

    Für schulpflichtige Kinder bis 15 Jahren gilt der Ninja-Pass (bei eingehaltenen Testintervallen).

         

        BEGLEITPERSONEN

        Begleitpersonen sind nur in Ausnahmefällen erlaubt. Informationen finden Sie hier.

         

        AMBULANZBETRIEB

        Bitte beachten Sie:

        • Für ambulante Patienten ist kein G-Nachweis erforderlich, jedoch erwünscht.
        • Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Davon ausgenommen sind Notfälle.
        • Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
        • Das Tragen FFP2-Schutzmaske ist im gesamten Innenbereich des Klinikums verpflichtend.

        GEPLANTER STATIONÄRER AUFENTHALT

        Wenn Sie zu einem geplanten stationären bzw. tagesklinischen Aufenthalt ins Klinikum kommen, beachten Sie bitte: