Stationen Psychiatrie und Psychotherapie

Station D4 "Psychiatrie A"

Die Station D4 "Psychiatrie A" befindet sich in Gebäude D, 4. Stock (siehe Lageplan).

Kontakt: Sie erreichen unsere Stationen über die Telefonzentrale unter der Nummer: +43 6415 7101 - 0

Besuchszeiten: Täglich 10.00 - 20.00 Uhr

Das Besondere unserer Station

  • Wir bemühen uns um eine wertschätzende und wohlwollende Atmosphäre. Da wir direkte Ansprechpartner von der Aufnahme bis zu Entlassung sind, sehen wir die Beziehungsgestaltung, das Aufbauen von Kontakt und Vertrauen - verbal und nonverbal - vor allem aber das gemeinsame Tun, als unsere Hauptaufgabe.
  • Das zwischenmenschliche Klima ist uns für die Behandlung sehr wichtig. Wir übernehmen Verantwortung in der Gestaltung des täglichen Zusammenlebens auf der Station und der Betreuung in den Behandlungsgruppen.
  • Unsere Tätigkeit beinhaltet die persönliche Betreuung der Patienten und die Unterstützung und Anleitung bei der Selbstpflege. Wir helfen unseren Patientinnen und Patienten, den Tagesablauf sinnvoll zu gestalten und zu strukturieren. Als eine nützliche Gedächtnisstütze kann den Patienten hierbei der Wochenplan dienen, in den wichtige Therapien bzw. Termine eingetragen werden können.
  • Wir schaffen Möglichkeiten des Rückzugs und der Entspannung.

Stationäre Unterbringung

An unserer psychiatrischen Abteilung kann unter bestimmten Voraussetzungen die Bewegungsfreiheit von Patienten eingeschränkt werden. Diese sogenannte „Stationäre Unterbringung“ im Sinne des Unterbringungsgesetztes liegt vor, wenn z. B. ein Patient die psychiatrische Abteilung nur mit ärztlicher Zustimmung verlassen darf, oder wenn die stationäre Behandlung im Intensivbereich stattfindet. Mehr dazu: Infofolder Stationäre Unterbringung (LINK).

Station "Psychiatrie B" (St. Veit)

Die Station "Psychiatrie B" befindet sich in der Landesklinik St. Veit, Psychiatrische Sonderpflege, 2. Stock.

Adresse: St. Veiter Straße 46, A 5621 St.Veit im Pongau

Kontakt: Sie erreichen unsere Stationen über die Telefonzentrale unter der Nummer: +43 6415 7101 - 0

Besuchszeiten: Täglich 10.00 - 20.00 Uhr

Die Station Psychiatrie B ist eine ausgelagerte Station der Abteilung Psychiatrie und Psychotherapie des Kardinal Schwarzenberg Klinikums, die sich in der Landesklinik St. Veit befindet und über 20 Betten verfügt. Die Station erfüllt im multiprofessionellen Team die Aufgabe der diagnostischen Abklärung und Behandlung bei akuten psychiatrischen Erkrankungen.

Unsere Schwerpunkte:

  • affektive Erkrankungen
  • akute Belastungsreaktionen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Angst- und Zwangserkrankungen.

Zusätzlich bietet die Station für jeweils 4 PatientInnen eine zielorientierte, konzeptuell geplante stationäre psychotherapeutische Behandlung an. Die Erstkontaktaufnahme sollte persönlich von dem/der PatientIn organisiert werden. Es folgt ein Vorgespräch mit dem Inhalt einer klaren Zielformulierung und der stationären Aufenthaltsdauer. Am Tag der stationären Aufnahme wird gegebenenfalls eine schriftliche Behandlungsvereinbarung mit dem/der PatientIn erstellt.

Therapieangebot Psychiatrie B

  • Ärztliche Behandlung: Psychiatrische und medikamentöse Behandlung, Angehörigenarbeit, psychotherapeutische Gespräche uvm.
  • Tagesbezugspflege: Medikamententraining, Pflegegespräche, Begleitung, Tagesstrukturierung und Aktivierung, Kurzkontakte, Entspannungsbäder, Koch- und Spielegruppen, uvm.
  • Psychologie: Einzel- und Gruppentherapien, Entspannung, Diagnostik, stat. Psychotherapie, Mittagstisch, uvm.
  • Ergotherapie: Werk-, Sinnes- und Kochgruppe, Einkaufstraining, Einzeltherapie, Körperwahrnehmung, kognitives Training, Expositionen uvm.
  • Kunsttherapie: Einzeltherapien
  • Sozialarbeit: Beratungen, Helferkonferenzen (Vernetzung) uvm.
  • Physiotherapie: Heilgymnastik, Massagen, Walkinggruppe, Aktivierung und Körpertherapie

WICHTIGE INFORMATIONEN

Der Zutritt ins Klinikum ist ausschließlich über den Screening-Bereich (Haupteingang Ost) möglich.

BESUCHER

Grundsätzlich gilt:

  • 1 Besucher pro Patient pro Tag für max. 1 Stunde
  • Besuchszeiten täglich von 15.00 -19.00 Uhr
    Ausnahmen: Patienten in lebensbedrohlichen Situationen oder in Palliativbetreuung; Verabschiedung durch Angehörige; Patienten der Kinder- und Jugendmedizin
  • Besuche sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich - 06415 71010

Für Besucher gilt die 2G-Plus Regel:

Geimpft plus gültiger PCR-Test:

Impfnachweis über eine mit einem zentral zugelassenen Impfstoff gegen COVID-19 erfolgte

  • Zweitimpfung, wobei die zweite Teilimpfung nicht länger als neun Monate (270 Tage) zurückliegen darf und zwischen der Erst- und Zweitimpfung mindestens 14 Tage verstrichen sein müssen
  • Impfung ab dem 22. Tag nach der Impfung bei Impfstoffen, bei denen nur eine Impfung vorgesehen ist, wobei diese nicht länger als neun Monate (270 Tage bzw. max. bis 02.01.2022) zurückliegen darf.
  • Impfung, sofern mindestens 21 Tage vor der Impfung ein positiver molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 bzw. vor der Impfung ein Nachweis über neutralisierende Antikörper vorlag, wobei die Impfung nicht länger als neun Monate (270 Tage) zurückliegen darf.
  • Nach Erhalt einer weiteren Impfung (Auffrischung) beträgt die Gültigkeitsdauer des Impfnachweises weitere 270 Tage. Zwischen dieser Impfung und einer der drei oben genannten müssen mindestens 120 Tage (bzw. bei Einmalimpfungen mindestens 14 Tage) liegen.

Genesen plus gültiger PCR-Test:

Genesungsnachweis, ärztliche Bestätigung oder Absonderungsbescheid über eine in den vergangenen 6 Monaten (180 Tagen) molekularbiolgisch bestätigte, überstandene Infektion.

Für schulpflichtige Kinder bis 15 Jahren gilt der Ninja-Pass (bei eingehaltenen Testintervallen).

       

      BEGLEITPERSONEN

      Begleitpersonen sind nur in Ausnahmefällen erlaubt. Informationen finden Sie hier.

       

      AMBULANZBETRIEB

      Bitte beachten Sie:

      • Für ambulante Patienten ist kein G-Nachweis erforderlich, jedoch erwünscht.
      • Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Davon ausgenommen sind Notfälle.
      • Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
      • Das Tragen FFP2-Schutzmaske ist im gesamten Innenbereich des Klinikums verpflichtend.

      GEPLANTER STATIONÄRER AUFENTHALT

      Wenn Sie zu einem geplanten stationären bzw. tagesklinischen Aufenthalt ins Klinikum kommen, beachten Sie bitte: