Fuß

Unser Leistungsspektrum:

  • Hallux valgus (Ballenzeh)
  • Hammerzehenoperationen
  • Operationen des sogenannten Morton Neurinoms
  • Versteifungsoperationen bei Abnützung (Arthrose) der Fußwurzelgelenke
  • Operationen eines Fersensporns
  • Operationen bei kindlichem und erworbenem Plattfuß
  • Behandlung des kindlichen Klumpfußes

Hallux valgus (Ballenzeh)

Der Hallux valgus, auch als "Ballenzeh" oder "Schiefzehe" bekannt, zählt zu den häufigste Fehlstellung am Fuß. Es handelt sich um eine Schiefstellung der Großzehe im Grundgelenk nach außen, die anfänglich meist nur ein ästhetisches Problem darstellt, im weiteren Verlauf jedoch zunehmend mit Schmerzen verbunden ist. Hallux valgus tritt bei Frauen deutlich häufiger auf als bei Männern.

Wenn die Fehlstellung ein gewisses Ausmaß annimmt kommt es zu Schmerzen am Großzehengrundgelenk. Normale Schuhe können meist nicht mehr getragen werden. Je nach Beschwerden und begleitende Deformitäten stehen unterschiedliche Operationsmethoden zur Verfügung.

In der Regel wird das Köpfchen des ersten Mittelfußknochen durchsägt und anschließend nach außen verschoben. Die Osteotomie wird mit einer Schraube stabilisiert. Abschließend erfolgt noch eine Raffnaht der Kapsel, wobei nun wieder eine gute Stellung der Großzehe vorliegt.

Die Operation kann auch beidseits durchgeführt werden.

Die Operation dauert etwa 40 Minuten pro Fuß.

Üblicherweise kann die Entlassung nach cirka fünf Tagen erfolgen. Noch vor der Entlassung wird ein spezieller Zügelverband angelegt, als auch ein Spezialschuh angepasst.

Die Nähte werden am zehnten Tag nach der Operation in unserer Ambulanz entfernt.

Der Verband als auch der Schuh müssen für insgesamt sechs Wochen nach der Operation getragen werden. Einmal pro Woche erfolgt ein Verbandwechsel.

Nach sechs Wochen erfolgt eine Röntgen-Kontrolle, wobei anschließend wieder normale Schuhe getragen werden können. Auf breites und flaches Schuhwerk sollte jedoch geachtet werden.

Kontakt

CORONAVIRUS - WICHTIGE INFORMATIONEN

Der Zugang in das Klinikum ist ausschließlich über den Haupteingang (Zufahrt Ost) nach erfolgtem Screening möglich.

Die Zufahrt West (vom Ortszentrum Schwarzach kommend) ist für Fußgänger geöffnet. Bitte folgen Sie dem Weg durch das Klinikum-Areal zum Screening-Bereich beim Haupteingang.

AMBULANZBETRIEB

Bitte beachten Sie:

  • Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Davon ausgenommen sind Notfälle.
  • Kommen Sie nach Möglichkeit ohne Begleitperson.
  • Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
  • Der Zutritt in die Klinikum-Gebäude ist ausschließlich nach erfolgtem Screening beim Haupteingang (Zufahrt Ost) möglich.

BESUCHE

Besuche sind - mit bestimmten Einschränkungen - wieder möglich. Mehr Informationen finden Sie hier.

VERANSTALTUNGEN IM KLINIKUM 

Einige Veranstaltungen können wieder stattfinden. Die Detailinformationen finden Sie hier.

MEHR INFORMATIONEN

Für eine benutzerfreundliche Gestaltung der Website werden Cookies verwendet
Damit ist eine uneingeschränkte Nutzung der Website möglich. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.

» mehr Informationen