Fachbereich Gefäßchirurgie und Endovaskuläre Chirurgie

"Der Mensch ist so alt wie seine Gefäße" - mit diesem Ausspruch hat der berühmte Berliner Arzt Rudolf Virchow (1821 - 1902) die Bedeutung gesunder Blutgefäße für ein gesundes Altern auf den Punkt gebracht.

Unser Ziel ist es, unseren Patientinnen und Patienten eine möglichst individualisierte Therapie ihrer Gefäßerkrankung anzubieten. Es kommen hierbei komplementär operative, endoluminal-interventionelle und konservative Therapieansätze zum Einsatz. Die Evidenz- und Leitlinien-basierte Behandlung folgt dem neuesten Stand der Wissenschaft, verliert dabei aber das Wesentliche nicht aus den Augen: die individuelle, empathische Behandlung des Einzelnen.

Leistungsspektrum

Wir bieten das gesamte Spektrum gefäßchirurgischer und endovaskulärer Eingriffe und deren Nachsorge. z.B.:

  • Diagnose und Therapie von angiologischen Erkrankungen durch Stoffwechselstörungen (i.e. Diabetes, diabetisches Fußsyndrom)
  • Diagnose und Therapie der PAVK – endovaskulär und chirurgisch
  • Anlage von temporären und permanenten Dialysezugängen (Dialysekatheter, Permcath, Hickmann, AV Shunts)
  • Anlage von Kathetern für die Chemotherapie (Port A Cath*)
  • Diagnose und Therapie von abdominellen Aortenaneurysmen oder Aortenpathologien – chirurgisch oder endovaskulär
  • Leistenarterien Thrombendarteriektomie (TEA)
  • Periphere Bypassoperationen (Beckenarterien; Bein- und Fußarterien)
  • Carotis TEA und EEA (Eversionsendarteriektomie)
  • Embolektomien – elektiv und notfallmäßig
  • Lysetherapie
  • PTA mit Stentimplantation an den unteren und oberen Extremitäten
  • Varizenoperationen* (Sklerosierung, RF Ablation, Stripping)
  • Vaskuläre Tumorchirurgie
  • Ulcuschirurgie der chronisch venösen Insuffizienz (CVI)
  • Spalthautransplantationen
  • Viszeralarterienchirurgie

* Diese Leistungen werden gemeinsam mit unseren KollegInnen der Allgemein- und Viszeralchirurgie angeboten.

Leiter

  • OA Dr. Peter-Michael Krieger
    OA Dr. Peter-Michael Krieger
    Gefäßchirurg, Allgemein- und Viszeralchirurg, Endovaskulärer Chirurg (DGG)

Stv. Leiter

  • OA Dr. Jens Schneider
    OA Dr. Jens Schneider
    Herz- und Gefäßchirurg, Intensivmediziner, Endovaskulärer Chirurg (DGG), Fellow of the European Board of Vascular Surgery (FEBVS)

Sekretariat

Ambulanz

Tel.: +43 6415 7101 - 87160

Ambulanzzeiten:

Montag, 12:00 - 15:30 Uhr 
Freitag, 08:30 - 15:30 Uhr

Die Ambulanz für Gefäß- und Endovaskuläre Chirurgie befindet sich in Gebäude D, 1. Stock.

In dringenden Fällen bitten wir Sie, unser Sekretariat unter +43 6415 7101 - 7313 zu kontaktieren.

CORONAVIRUS - WICHTIGE INFORMATIONEN

Alle Abteilungen des Kardinal Schwarzenberg Klinikums waren von Beginn der Covid-19-Pandemie an in Betrieb – entsprechend der Vorgaben des Gesundheitsministeriums war das Leistungsspektrum jedoch eingeschränkt auf Notfälle, zwingend notwendige Kontroll- und Therapietermine sowie die Geburtshilfe.

Mit Abklingen der ersten akuten Phase der Covid-19-Pandemie erfolgt seit Montag, 04. Mai, eine schrittweise Erhöhung der Kapazitäten in den ambulanten, operativen und interventionellen Bereichen. Das bedeutet, dass in einem bestimmten Ausmaß und entsprechend einer Priorisierung nach Dringlichkeit neben akuten auch wieder planbare (elektive) Operationen, Interventionen und Ambulanztermine durchgeführt werden können.

Die Zufahrt West (vom Ortszentrum Schwarzach kommend) ist für Fußgänger geöffnet. Bitte folgen Sie dem Weg durch das Klinikum-Areal zum Screening-Bereich beim Haupteingang.

AMBULANZBETRIEB

Mit dem Abklingen der ersten akuten Phase der Covid-19-Pandemie erfolgt seit Montag, 04. Mai, eine schrittweise Erweiterung unseres ambulanten Leistungsgeschehens. Bitte beachten Sie dabei:

  • Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Davon ausgenommen sind Notfälle.
  • Kommen Sie nach Möglichkeit ohne Begleitperson.
  • Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
  • Der Zutritt in die Klinikum-Gebäude ist ausschließlich nach erfolgtem Screening beim Haupteingang (Zufahrt Ost) möglich.

ACHTUNG: GENERELLES BESUCHSVERBOT

Zum Schutz unserer PatientInnen und MitarbeiterInnen gilt ein generelles Besuchsverbot. Davon ausgenommen sind Besuche bei Kindern auf den Stationen der Kinder- und Jugendmedizin sowie bei PatientInnen in Palliativbetreuung – hier ist nach Rücksprache mit der Station pro PatientIn und Tag ein/e BesucherIn erlaubt. Bei Geburten ist eine Begleitperson gestattet. Außerdem erlaubt sind notwendige Begleitpersonen für Gehörlose, PatientInnen mit Demenz, Übersetzer etc.
Bitte sehen Sie jedenfalls von Besuchen ab, wenn Sie sich krank fühlen, Zeichen einer Erkältung aufweisen oder Fieber haben. Kinder bis 14 Jahre sollten nach Möglichkeit nicht auf Besuch ins Klinikum kommen. Für Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch an das Stationspersonal unter 06415 71010 - unsere Vermittlung stellt den Kontakt zu den Stationen her.

For the protection of our patients and staff, a general ban on visiting the Kardinal Schwarzenberg Klinikum hospital applies with immediate effect. Exceptions to this are visits to children and patients in palliative care - here one visitor per patient and day is allowed. For child births, one accompanying person is permitted. Please totally refrain from visiting if you feel ill, show signs of a cold or have fever. If possible, children up to 14 years of age should not visit the clinic. If you have any questions, please call the ward staff on +43 (0) 6415 71010 - our operator will connect you with the desired wards.

VERANSTALTUNGEN IM KLINIKUM 

Sämtliche öffentliche Veranstaltungen im Kardinal Schwarzenberg Klinikum und in der Kardinal Schwarzenberg Akademie sind bis auf weiteres abgesagt.

MEHR INFORMATIONEN

Für eine benutzerfreundliche Gestaltung der Website werden Cookies verwendet
Damit ist eine uneingeschränkte Nutzung der Website möglich. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.

» mehr Informationen