Leistungsangebot Orthopädie

Hüfte

Knie

Wirbelsäule

Schulter

  • Rotatorenmanschettennaht
  • Erweiterung des Schulterdaches bei Einengung (arthroskopisch oder offen)
  • Operationen am Schultereckgelenk (AC-Gelenk)
  • Entfernung von Kalkablagerungen in den Sehnen der Schulter
  • Arthroskopische Operationen bei Verletzungen des Schultermeniskus oder der langen Bicepssehne
  • Arthroskopische Kapselraffung bzw. Refixation bei chronisch rezidivierender Schulterverrenkung
  • Schultertotal- oder Teilendoprothese (künstliches Schultergelenk)

Fuß

  • Hallux valgus (Ballenzeh)
  • Hammerzehenoperationen
  • Operationen des sogenannten Morton Neurinoms
  • Versteifungsoperationen bei Abnützung (Arthrose) der Fußwurzelgelenke
  • Operationen eines Fersensporns
  • Operationen bei kindlichem und erworbenem Plattfuß
  • Behandlung des kindlichen Klumpfußes

Sprunggelenk

  • Arthroskopisch assistierte Operationen zur Behandlung bei schmerzhafter Beweglichkeit durch "Knochennasen"
  • Arthroskopisch assistierte Operationen zur Behandlung von Knorpelschäden
  • Versteifung bei abgenütztem Gelenk
  • Bandplastik bei instabilem Gelenk

Ellenbogen

  • Arthoskopische Operationen bei Gelenksabnützung und freien Gelenkskörpern
  • Operation eines Tennisellenbogens bzw. eines Golferellenbogens
  • Operationen bei Nervenengpass-Syndromen

Hand

  • Operation eines Karpaltunnelsyndroms
  • Operation bei Verdickung u. Verkürzung der Hohlhandfaszie (Mb. Dupuytren)
  • Operation eines schnappenden Fingers
  • Operation bei Abnützung des Daumensattelgelenkes (Rhizarthrose)
  • Operation eines Ganglions

Sonstiges

  • Operationen von gutartigen Knochentumoren bei Erwachsenen und Kindern
  • Operationen bei Gelenksinfektionen

WICHTIGE INFORMATIONEN

Ein Nachweis über eine geringe epidemiologische Gefahr ist erforderlich und beim Betreten des Klinikums vorzuweisen.

Es gilt die 3-G Regel:

Getestet

  • PCR-Test (nicht älter als 72 Std.)
  • Antigen-Test (nicht älter als 24 Std.)
  • Antigen-Selbsttest mit QR-Code (nicht älter als 24 Std.)
  • Nachweis über neutralisierende Antikörper (max. 3 Monate alt)

Geimpft:

  • Aktuelle Informationen zu den Regelungen betreffend Corona-Schutzimpfung finden Sie hier.

Genesen:

  • Ärztliche Bestätigung oder Absonderungsbescheid über eine in den vergangenen 6 Monaten durchgemachte und aktuell abgelaufene Infektion

Im gesamten Klinikum-Bereich ist das Tragen einer FFP-2-Maske verpflichtend. Die FFP-2-Maskenpflicht gilt ab dem Alter von 14 Jahren, ab 6 Jahren kann stattdessen ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Jüngere Kinder müssen den Mund-Nasenbereich nicht abdecken.

 

Wenn Sie zu einem geplanten stationären bzw. tagesklinischen Aufenthalt ins Klinikum kommen, gilt:

 

AMBULANZBETRIEB

Bitte beachten Sie:

  • Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Davon ausgenommen sind Notfälle.
  • Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
  • Das Tragen FFP2-Schutzmaske ist im gesamten Innenbereich des Klinikums verpflichtend.