Neonatologie und Frühgeborene

Frühgeborenen-Überwachungsstation / Neonatologie

Auf unserer Frühgeborenen-Überwachungsstation bieten wir

  • die Versorgung von Frühgeborenen ab der 29. Schwangerschaftswoche (SSW),
  • die Erstversorgung von Frühgeborenen unter der 29. SSW in der Akutphase und von Frühgeborenen mit Herzerkrankungen oder angeborenen Fehlbildungen mit anschließender Verlegung in ein entsprechendes Zentrum sowie
  • die Versorgung von Neugeborenen mit Anpassungsstörungen, Atemnotsyndrom, Blutzuckerschwankungen, Gelbsucht, Neugeborenen-Infektionen und Sauerstoffmangel bei der Geburt. 

Besuchszeiten Neonatologie

Um den Kindern die notwendige Ruhe für eine optimale Entwicklung zu bieten und sie vor Infektionen zu schützen, gilt für unsere Neonatologie folgende Besucherregelung:

  • Eltern sind jederzeit willkommen!
  • Großeltern und Geschwister der Patienten können täglich von 10.00 - 20.00 Uhr in Begleitung der Eltern zu Besuch kommen. Im Interesse unserer kleinen Patienten sollten Sie Geschwisterkinder nur mitbringen, wenn diese gesund sind. Bitte informieren Sie uns vor Betreten der Station, wenn in Ihrem Umfeld Infektionskrankheiten (z.B. Windpocken) auftreten, auch wenn Ihre Kinder noch nicht daran erkrankt sind. Geschwisterkinder müssen von einer Begleitperson beaufsichtigt werden.
  • Für alle anderen Besucher und Kinder über 14 Jahren bieten wir Mittwoch und Samstag von 14.30 - 15.00 Uhr die Möglichkeit für Besuche.

WICHTIG: Zum Schutz unserer Neugeborenen bitten wir Sie dringend, unsere Neonatologie nicht zu betreten, wenn Sie sich krank fühlen, Zeichen einer Erkältung aufweisen, Fieber haben, Durchfall haben oder unter einem möglicherweise ansteckenden Hautausschlag leiden.

Wir legen besonderes Augenmerk auf die individuelle und ganzheitliche Betreuung unserer kleinen Patientinnen und Patienten. Neben Geborgenheit und Wärme bieten wir unseren jüngsten Patienten natürlich auch moderne Hightech-Medizin.

Die Einbeziehung der Eltern spielt für uns eine wichtige Rolle, da sie bedeutend für den Genesungs- und Reifeprozess ihrer Kinder ist. Unsere Station ist daher so gestaltet, dass Mütter und Väter ganz in der Nähe ihrer Babys bleiben können. Wir unterstützen die “frischgebackenen Eltern”, in dem wir sie behutsam auf die Zeit nach dem Krankenhaus vorbereiten. Somit können sie ihr Baby zu Hause gut selbst versorgen – auch ohne medizinisches Personal.

Großen Wert legen wir auf das Thema Stillen. Darum haben wir ein beruhigendes Ambiente geschaffen, in dem entspanntes Stillen möglich ist.  

Unser Betreuungsteam setzt sich aus KinderärztInnen, Kinderkrankenpflegekräften, Stillberaterin, Psychologin, Physiotherapeutin, Logopädin und Klinikum-Seelsorgerin zusammen. Des weiteren besteht bei Bedarf eine enge Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachdisziplinen wie Gynäkologie, Radiologie, Augenheilkunde, HNO und Chirurgie.

Pädiatrische Überwachungsstation

An den Bereich der Neonatologie schließen die Räume unserer pädiatrischen Überwachungsstation für Kinder und Jugendliche mit schweren pädiatrischen Erkrankungen, die eine intensive kontinuierliche Überwachung benötigen an. Hier werden auch Kinder nach schweren Unfällen, zum Beispiel mit ausgeprägter Gehirnerschütterung, und nach schweren oder komplizierten Operationen behandelt und überwacht.

CORONAVIRUS - WICHTIGE INFORMATIONEN

Sie haben Husten, Atembeschwerden oder Fieber?: Gehen Sie NICHT in ein Krankenhaus oder eine Arztpraxis, sondern bleiben Sie zuhause und rufen Sie die Gesundheitshotline 1450 an, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

ACHTUNG: GENERELLES BESUCHSVERBOT

Zum Schutz unserer PatientInnen und MitarbeiterInnen gilt ein generelles Besuchsverbot. Davon ausgenommen sind Besuche bei Kindern auf den Stationen der Kinder- und Jugendmedizin sowie bei PatientInnen in Palliativbetreuung – hier ist nach Rücksprache mit der Station pro PatientIn und Tag ein/e BesucherIn erlaubt. Bei Geburten ist eine Begleitperson gestattet. Außerdem erlaubt sind notwendige Begleitpersonen für Gehörlose, PatientInnen mit Demenz, Übersetzer etc.
Bitte sehen Sie jedenfalls von Besuchen ab, wenn Sie sich krank fühlen, Zeichen einer Erkältung aufweisen oder Fieber haben. Kinder bis 14 Jahre sollten nach Möglichkeit nicht auf Besuch ins Klinikum kommen. Für Fragen wenden Sie sich bitte telefonisch an das Stationspersonal unter 06415 71010 - unsere Vermittlung stellt den Kontakt zu den Stationen her.

For the protection of our patients and staff, a general ban on visiting the Kardinal Schwarzenberg Klinikum hospital applies with immediate effect. Exceptions to this are visits to children and patients in palliative care - here one visitor per patient and day is allowed. For child births, one accompanying person is permitted. Please totally refrain from visiting if you feel ill, show signs of a cold or have fever. If possible, children up to 14 years of age should not visit the clinic. If you have any questions, please call the ward staff on +43 (0) 6415 71010 - our operator will connect you with the desired wards.

EINSCHRÄNKUNG AMBULANZBETRIEB

Unsere Ambulanzen sind bis auf weiteres nur noch für Patienten mit akutem Behandlungsbedarf und Patienten mit zwingend notwendigen Kontrollterminen geöffnet.

VERANSTALTUNGEN IM KLINIKUM 

Sämtliche öffentliche Veranstaltungen im Kardinal Schwarzenberg Klinikum und in der Kardinal Schwarzenberg Akademie sind bis auf weiteres abgesagt.

MEHR INFORMATIONEN

Für eine benutzerfreundliche Gestaltung der Website werden Cookies verwendet
Damit ist eine uneingeschränkte Nutzung der Website möglich. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.

» mehr Informationen