Neonatologie und Frühgeborene

Frühgeborenen-Überwachungsstation / Neonatologie

Auf unserer Frühgeborenen-Überwachungsstation bieten wir

  • die Versorgung von Frühgeborenen ab der 29. Schwangerschaftswoche (SSW),
  • die Erstversorgung von Frühgeborenen unter der 29. SSW in der Akutphase und von Frühgeborenen mit Herzerkrankungen oder angeborenen Fehlbildungen mit anschließender Verlegung in ein entsprechendes Zentrum sowie
  • die Versorgung von Neugeborenen mit Anpassungsstörungen, Atemnotsyndrom, Blutzuckerschwankungen, Gelbsucht, Neugeborenen-Infektionen und Sauerstoffmangel bei der Geburt. 

Wir legen besonderes Augenmerk auf die individuelle und ganzheitliche Betreuung unserer kleinen Patientinnen und Patienten. Neben Geborgenheit und Wärme bieten wir unseren jüngsten Patienten natürlich auch moderne Hightech-Medizin.

Die Einbeziehung der Eltern spielt für uns eine wichtige Rolle, da sie bedeutend für den Genesungs- und Reifeprozess ihrer Kinder ist. Unsere Station ist daher so gestaltet, dass Mütter und Väter ganz in der Nähe ihrer Babys bleiben können. Wir unterstützen die “frischgebackenen Eltern”, in dem wir sie behutsam auf die Zeit nach dem Krankenhaus vorbereiten. Somit können sie ihr Baby zu Hause gut selbst versorgen – auch ohne medizinisches Personal.

Großen Wert legen wir auf das Thema Stillen. Darum haben wir ein beruhigendes Ambiente geschaffen, in dem entspanntes Stillen möglich ist.  

Unser Betreuungsteam setzt sich aus KinderärztInnen, Kinderkrankenpflegekräften, Stillberaterin, Psychologin, Physiotherapeutin, Logopädin und Klinikum-Seelsorgerin zusammen. Des weiteren besteht bei Bedarf eine enge Zusammenarbeit mit anderen medizinischen Fachdisziplinen wie Gynäkologie, Radiologie, Augenheilkunde, HNO und Chirurgie.

Pädiatrische Überwachungsstation

An den Bereich der Neonatologie schließen die Räume unserer pädiatrischen Überwachungsstation für Kinder und Jugendliche mit schweren pädiatrischen Erkrankungen, die eine intensive kontinuierliche Überwachung benötigen an. Hier werden auch Kinder nach schweren Unfällen, zum Beispiel mit ausgeprägter Gehirnerschütterung, und nach schweren oder komplizierten Operationen behandelt und überwacht.

Für eine benutzerfreundliche Gestaltung der Website werden Cookies verwendet
Damit ist eine uneingeschränkte Nutzung der Website möglich. Bitte stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu, um alle Funktionen der Website nutzen zu können.

» mehr Informationen