News

23.05.2022

Vorübergehender Personalengpass im Bereich Gynäkologie ...

- Gespräch von Klinikleitung, Eigentümervertretern und den betroffenen Ärzten mit Landeshauptmann Haslauer und

Landeshauptmann-Stv. Stöckl über mögliche Lösungen für die angespannte Personalsituation im Ärzteteam.

- Personalengpass im Ärzteteam erfordert zur Entlastung der Mitarbeiter...

05.05.2022

Oberarzt-Ernennung 2022

05.05.2022 - Sechs neue Oberärztinnen und sieben neue Oberärzte im Kardinal Schwarzenberg Klinikum ernannt.

08.04.2022

Neuer CT: High-End Computertomograph setzt neue Maßstäb...

(08.04.2022) - Im Kardinal Schwarzenberg Klinikum wurde ein hochmoderner neuer Computertomograph (CT) in Betrieb genommen. Patienten des zweitgrößten Spitals im Bundesland profitieren ab sofort von Untersuchungen mit höherer Geschwindigkeit, höherer Bildqualität und geringerer Strahlenbelastung....

09.12.2021

Negative Folge der Pandemie: Patienten mit kleinem “Sch...

(09.12.2021) - Neurologie-Primar Dr. Christof Bocksrucker warnt: “Symptome unbedingt ernst nehmen, sonst steigt Risiko für schweren Schlaganfall deutlich” / Einzige “Stroke Unit” im Innergebirg steht rund um die Uhr für Versorgung von Schlaganfallpatienten bereit

16.11.2021

Starker Qualitätsbeweis: Patientenbefragung im Klinikum...

(16.11.2021) - Mehr als 5.000 stationär behandelte Patienten gaben Feedback / Sehr hohe Zufriedenheit der Patienten auf allen Abteilungen / GF Cornelia Lindner: “Ergebnis spiegelt großartige Arbeit aller Mitarbeiter im Spital wider” / Befragung auch im ambulanten Bereich: Pilotprojekt gestartet

15.11.2021

1000. Geburt im Jahr 2021

(15.11.2021, Schwarzach/Salzburg) – Grund zum Feiern gibt es im Kardinal Schwarzenberg Klinikum: Bei der 1000. Geburt des Jahres erblickte am Sonntagabend (14.11.) die kleine Elena aus Piesendorf das Licht der Welt.

24.09.2021

Kardinal Schwarzenberg Akademie als Garant für Pflege-N...

(24.09.2021, Schwarzach/Salzburg) - 15 Diplompflegekräfte (DGKP) feierten am Freitag, 24.09., ihren Ausbildungsabschluss an der Kardinal Schwarzenberg Akademie in Schwarzach.

21.05.2021

Oberarzt-Ernennung 2021

20.05.2021 - Zwei neue Oberärztinnen und fünf neue Oberärzte im Kardinal Schwarzenberg Klinikum ernannt.

19.05.2021

Architekt und Siegerstudie für 56-Millionen-Neubauproje...

18.05.2021 - Kardinal Schwarzenberg Klinikum präsentiert Architekt und Siegerstudie für siebengeschossigen Neubau für Psychiatrie, OP, OP-Sterilisation, Apotheke, Labor, Mikrobiologie und Pathologie. Der vom Land Salzburg verabschiedete "Masterplan" für das Schwerpunktkrankenhaus im Süden Salzburgs...

27.04.2021

Neu: Kardinal Schwarzenberg Klinikum bietet Strahlensch...

für "anwendende Fachkräfte" radiologischer Bildgebung (i.d.R. Radiologen, Unfallchirurgen, Orthopäden, Chirurgen und Interventionisten) und für an den praktischen Aspekten medizinisch-radiologischer Verfahren beteiligte Personen

02.03.2021

Dr. Christof Bocksrucker neuer Primar für Neurologie

02.03.2021 - Primar Dr. Christof Bocksrucker (51) hat am 01.03. die Leitung der Neurologischen Abteilung im Kardinal Schwarzenberg Klinikum in Schwarzach übernommen. Er folgt in dieser Position Primar Dr. Michael Huemer (65), der nach 19 Jahren als Gründer und Leiter der Abteilung in den...

28.12.2020

Primar für neu gegründete Abteilung bestellt

28.12.2020 - OA Dr. Alexander Holzknecht (46) wurde per 1. Januar 2021 zum ersten Primar der im August 2020 gegründeten Abteilung "Kinder- und Jugendpsychiatrie" im Kardinal Schwarzenberg Klinikum in Schwarzach bestellt. Bisher war die Kinder- und Jugendpsychiatrie und -Psychosomatik in Schwarzach...

27.10.2020

Neubau am Campus Schwarzach fertiggestellt

23.10.2020 - 16-Millionen-Projekt trotz Corona termingerecht und im Kostenrahmen fertiggestellt. Kardinal Schwarzenberg Akademie mit Neubau größter und modernster Ausbildungsstandort für Pflegeberufe im Innergebirg. Multifunktionaler siebengeschossiger Neubau umfasst Studentenwohnheim, Hörsäle,...

25.09.2020

86 neue Pflegekräfte für die Region

25.09.2020 - 27 Diplompflegekräfte (DGKP) und neun Pflegefachassistentinnen (PFA) feierten am Freitag, 25.09., ihren Ausbildungsabschluss an der Kardinal Schwarzenberg Akademie. Damit haben heuer in Schwarzach bereits 86 Pflegekräfte ihre Ausbildung abgeschlossen. 80 angehende Pflege-Bachelor und...

17.09.2020

OA Dr. Clemens Huber wird neuer Primar der HNO-Abteilun...

18.09.2020 - OA Dr. Clemens Huber (47) wird per 1. Oktober neuer Primar der Abteilung für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde im Kardinal Schwarzenberg Klinikum in Schwarzach. Der erfahrene HNO-Facharzt hat die Abteilung bereits seit April 2020 interimistisch geleitet und sich nun in einem anspruchsvollen...

14.09.2020

Kardinal Schwarzenberg Klinikum baut Angebot der betrie...

11.09.2020 - Im Kardinal Schwarzenberg Klinikum wurden Kleinkindgruppen für 1- bis 3-jährige in Kooperation mit dem TEZ (Zentrum für Tageseltern in Salzburg) gestartet. Die neuen Kleinkindgruppen bieten auch Betreuungsplätze für Kinder, deren Eltern nicht im Klinikum beschäftigt sind.

 

Dr. Cornelia Lindner // Bild: Barbara Sommer
28.07.2020

Neue Geschäftsführerin im Kardinal Schwarzenberg Klinik...

28.07.2020 - Mit 1. Oktober 2020 übernimmt Dr. Cornelia Lindner (55) die strategisch-kaufmännische Geschäftsführung des Kardinal Schwarzenberg Klinikums. Die Diplom-Betriebswirtin und promovierte Medizinwissenschaftlerin verfügt über umfangreiche und langjährige Berufserfahrung als Geschäftsführerin...

08.07.2020

Neues Kamerasystem erhöht Sicherheit bei Schilddrüsen-O...

08.07.2020 - Laser-basiertes System “Fluobeam LX” verbessert die Auffindbarkeit der Nebenschilddrüsen und ermöglicht die Überprüfung ihrer Funktionsfähigkeit während des Eingriffs.

15.05.2020

Corona-Virus SARS CoV-2 - Wichtige Informationen

Klinikum-Betrieb, Besuchsregelung, Zutrittsregelung u.v.m.

06.03.2020

Krampfaderbehandlung im KSK: Neue minimal-invasive Meth...

06.03.2020 - Chirurgische Abteilung als “Venen Kompetenz-Zentrum” zertifiziert. Individuelle Therapien mittels schonender, narbenfreier Verfahren. Neue minimal-invasive Methode: „Venenkleben“. Moderne Methoden ermöglichen beidseitige Behandlung in einem Eingriff und ganzjährige Durchführung.

WICHTIGE INFORMATIONEN

Aktuelle Informationen zu Leistungsanpassungen Frauenheilkunde & Geburtshilfe

Sehr geehrte Patientin!

Die aktuell angespannte Personalsituation im Ärzteteam der Abteilung Frauenheilkunde & Geburtshilfe erfordert ab 30. Mai Leistungsanpassungen. Die Versorgung von gynäkologischen Notfällen ist in jedem Fall gesichert.

Die wesentlichen Maßnahmen sind hier zusammengefasst.

Keine Änderungen gibt es bei:

  • Normalgeburten von allen im Bezirk Pongau und Lungau wohnhaften Patientinnen
  • Risiko- und Frühgeburten ab 29 Schwangerschaftswochen für alle Patientinnen unabhängig vom Wohnort
  • Patientinnen mit einem onkologischen Befund, die sich bereits in Behandlung befinden. Diese Patientinnen werden in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Innere Medizin des KSK betreut.
  • Stanz-Biopsien bei Auffälligkeiten in der Brust in Zusammenarbeit mit der Abteilung für Radiologie
  • Mit den Krankenhäusern Zell am See, St. Johann in Tirol, Hallein, Schladming und dem Uniklinikum Salzburg wurde vereinbart, dass normale Geburten von Schwangeren aus diesen Bezirken im Wohnsitzbezirk stattfinden.
  • Eine Aufnahme von neuen onkologischen Patientinnen ist derzeit nicht möglich.
  • Die Biopsie der Brust (Entnahme einer Gewebeprobe) zur Abklärung von Auffälligkeiten ist weiterhin im KSK möglich. Bitte kontaktieren Sie in diesem Fall für eine Terminvereinbarung unsere Abteilung für Radiologie von Montag – Freitag (Zeitraum): 06415 7101 2043

Informationen zu aktuellen Zutrittsregelungen

Der Zutritt ins Klinikum ist ausschließlich über den Screening-Bereich (Haupteingang Ost) möglich.

BESUCHER

Grundsätzlich gilt:

  • 1 Besucher pro Patient pro Tag für max. 1 Stunde
  • Besuchszeiten täglich von 15.00 -19.00 Uhr
    Ausnahmen: Patienten in lebensbedrohlichen Situationen oder in Palliativbetreuung; Verabschiedung durch Angehörige; Patienten der Kinder- und Jugendmedizin
  • Besuche sind nur nach telefonischer Terminvereinbarung möglich - 06415 71010

Es gilt die 3 G-Regel:

    Geimpft:

    Als geimpft gilt:

    • Abgeschlossene Impfserie mit einem von der EMA zugelassenen Impfstoff.

    Gültigkeiten: 

    • Die erste Impfserie - 2 Impfungen oder Genesung (positives Testergebnis vor mind. 21 Tagen vor der Impfung) + 1 Impfung -  ist 180 Tage gültig.
    • Bei Kindern und Jugendlichen bis zum vollendeten 18. Lebensjahr darf die Zweitimpfung nicht länger als 210 Tage zurückliegen.
    • Bei zwei notwendigen Teilimpfungen gilt das Impfzertifikat ab dem 2. Impftermin.
    • Bei Genesenen mit einer Teilimpfung gilt das Impfzertifikat ab dem Impftermin.
    • Das Impfzertifikat der Booster-Impfung (3 Impfungen oder Genesung + 2 Impfungen) ist 365 Tage gültig. 
    • Zwischen erster und zweiter Impfung müssen mindestens 14 Tage, zwischen zweiter und dritter Impfung zumindest 90 Tage liegen.

    Als Impfnachweis gelten der gelbe Impfpass, ein Impf-Kärtchen sowie ein Ausdruck bzw. ein PDF (z.B. am Handy) der Daten aus dem e-Impfpass oder in der  App „Grüner Pass“.

    Genesen:

    • Genesungsnachweis, ärztliche Bestätigung oder Absonderungsbescheid über eine in den vergangenen 6 Monaten (180 Tagen) molekularbiolgisch bestätigte, überstandene Infektion.

    Getestet

    • PCR-Test einer befugten Stelle, dessen Abnahme nicht mehr als 72 Stunden zurückliegen darf.
    • Antigen-Test einer befugten Stelle, dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf.
    • Antigen-Test zur Eigenanwendung, der in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem erfasst wird und dessen Abnahme nicht mehr als 24 Stunden zurückliegen darf.

       

      BEGLEITPERSONEN

      Pro Patient ist eine Begleitperson zugelassen. Informationen finden Sie hier.

       

      AMBULANZBETRIEB

      Bitte beachten Sie:

      • Für ambulante Patienten ist kein G-Nachweis erforderlich, jedoch erwünscht.
      • Kommen Sie nur nach telefonischer Terminvereinbarung. Davon ausgenommen sind Notfälle.
      • Betreten Sie die Ambulanz erst unmittelbar vor Ihrem Termin.
      • Das Tragen FFP2-Schutzmaske ist im gesamten Innenbereich des Klinikums verpflichtend.

      GEPLANTER STATIONÄRER AUFENTHALT

      Wenn Sie zu einem geplanten stationären bzw. tagesklinischen Aufenthalt ins Klinikum kommen, beachten Sie bitte: